Wobst Vizemeister mit neuem deutschen Rekord

Kraftdreikampf Athlet in Chemnitz erfolgreich

Hendrik Wobst ist neuer deutscher Vizemeister der Junioren bis 93 kg im Kraftdreikampf. Bei den deutschen Meisterschaften in Chemnitz stellte er zudem mit 265 kg in der Kniebeuge einen neuen nationalen Rekord auf.

Großer Erfolg für die noch junge Abteilung Kraftdreikampf (Powerlifting) im Tuspo Weende.
Hendrik Wobst (20) errang bei den Junioren in der Gewichtsklasse bis 93 kg mit einer Gesamtwertung von 682,5 kg einen hervorragenden zweiten Platz bei den deutschen Meisterschaften in Chemnitz. Dabei musste er sich am Ende knapp mit nur 7,5 kg dem drei Jahre älteren Mark Traut aus Friedrichshafen geschlagen geben. In der Startdisziplin der Kniebeuge stellte Wobst in seinem zweiten Versuch mit 265 kg sogar einen neuen deutschen Rekord in seiner Klasse auf. Mit Leistungen von 147,5 kg im Bankdrücken und 270 kg im Kreuzheben komplettierte er das gute Gesamtergebnis, das gleichzeitig eine neue persönliche Bestleistung darstellt.

Wobst freut sich riesig über diesen Erfolg. Insbesondere da es nur wenige Wettkämpfe im Jahr gibt und die Sportler sich sehr lange und sehr intensiv darauf vorbereiten. „Besonders hat mich gefreut, dass mir der Bundestrainer gleich nach dem deutschen Rekord und nach der Siegerehrung persönlich gratuliert hat“, berichtet Wobst begeistert. In der Juniorenklasse, die beim Kraftdreikampf bis 23 Jahre geht, kann Hendrik noch drei Jahre starten.

Nun bereitetet sich die Abteilung des Tuspo Weende auf ihr erstes eigenes größeres Ereignis vor. Am 28.10.2017 richtet der Tuspo die Norddeutschen Meisterschaften im Kreuzheben aus. Beginn ist um 13:00 Uhr in der Sporthalle der Hainbundschule, Ernst- Fahlbuschstraße 22, 37077 Göttingen.

Google+