Weender zu Pfingsten stark

(FU)Am vergangenen Pfingstwochenende war es die noch junge Tusporanerin aus der Vereinsjugendmannschaft Hannah Diehl, die im Rahmen des Leipziger Jedermannrennens „Neuseenclassic“ im Nachwuchsrennen den ersten Platz bei den Frauen erreichen konnte.

Ihr Vater Andreas Pucher-Diehl setzte bereits am Vortag, beim 105 Kilometer langen und mit vielen Höhenmetern gespickten Rennkurs der „Lohmar Challange“ im Bergischen Land in der Spitzengruppe für besondere Akzente. Sein unermüdlicher Renneinsatz wurde am Ende mit dem 7. Platz in der AK belohnt.

Ebenso in der Spitzengruppe vertreten, letztlich aber durch mehrere Stürze seiner Mitstreiter im Finale aus dem Tritt gebracht, erreichte Pucher-Diehl in Leipzig als 12. seiner Altersklasse das Ziel – unversehrt.

Für den Trainer der Tuspo-Mannschaft lief es indes beim traditionellen Pfingstkriterium über 65 Kilometer in Borsum bei Hildesheim beim gewohnt sehr schnellen Rennen (Stundenmittel 45,8 km/h) fast perfekt. Frieder Uflacker dominierte das Geschehen des Kriterium-Rennens und lag bis zum letzten Wertungssprint in Front. Durch eine taktische Unaufmerksamkeit verpasste Uflacker im letzten Moment den Anschluss an seinen ärgsten Widersacher und büßte damit den Sieg an Roman Kuntschik (Team MEG, Kassel) ein.

Google+