Volleyballjugend U20 +++ Weender Jungvolleys bei Nordwestdeutscher Meisterschaft

Am 14/15. April fuhren wir, die U20 Mannschaft vom Tuspo Weende nach Zeven zu der Nordwestdeutschen Meisterschaft um unser Können auf die Probe zu stellen. Wir sind am Freitag Mittag in aller Ruhe losgefahren und haben den Abend mit einer Pasta-Party gemütlich ausklingen lassen. Am Samstag starteten wir daraufhin fit und ausgeruht in den ersten Turniertag. Wir kamen in eine Gruppe mit TSV Stelle und Blau-Weiß Lohne. Geplant waren zwei Siege, jedoch unterschätzten wir die souveräne Leistung der Mannschaft Blau-Weiß Lohne. Wir gewannen das erste Spiel gegen den TSV Stelle und verloren im Anschluss leider ein sehr entscheidendes Spiel gegen Blau-Weiß Lohne.

Wir wurden also Gruppenzweiter und kamen in eine Zwischenrunde mit den altbekannten Favoriten. Wir taten uns beim ersten Spiel in der Zwischenrunde sehr schwer, obwohl wir dieses Spiel anfangs als kleinstes Übel gesehen hatten. Schließlich verloren wir 2:0 gegen den Geestemünder TV. Daraufhin folgten dann die schwierigsten aber auch aufregendsten Spiele für unser Team. Wir standen zuerst dem SV Bad Laer gegenüber, der am Ende des Turniers die Silbermedaille ergattern konnten- Wohlverdient. Das Spiel war sehr eindeutig, jedoch konnten wir hierbei Erfahrungen sammeln. Das letzte Spiel in der Zwischenrunde war dann gegen den SCU Emlichheim, welche seit Jahren die Favoritenrolle in der weiblichen Jugend spielt. Trotzdem gingen wir mit Mut in dieses Spiel, wir hatten nichts zu verlieren und haben unser bestes gegeben. Es ist ein gutes Gefühl gewesen sich an Top Spielerinnen wie zum Beispiel Pia Timmer, welche derzeit in der zweiten Bundesliga und Nationalmannschaft spielt, zu messen. Trotz Niederlagen haben wir besonders aus diesen zwei Spielen gelernt. Wir wurden schließlich Gruppenletzter in der Zwischenrunde und spielten nun um den Platz 7. Mit müden Knochen und letzten Kraftreserven verloren wir auch dieses Spiel gegen den SV Hastenbeck.

 

Abschließend lässt sich sagen, dass wir eine unglückliche Zwischenrunde hatten und eigentlich mehr hätten erreichen können als den 8. Platz. Jedoch ist es trotzdem schön, überhaupt an solch einem Turnier teilnehmen zu dürfen. Und sehen wir es doch mal positiv, wir gehören zu den TOP 10 Nordwestdeutschlands. Zudem können viele von uns noch nächstes Jahr und nächstes Jahr und das Jahr darauf und und und an der u20 NWDM teilnehmen, da wir dieses Jahr ein extrem junges Team waren.

Charlotte Nolte

Google+