Verbandsliga +++ Herren verlieren beim FC Wenden

Zum Auftakt in das Jahr 2018 stand für uns die Reise zum Tabellennachbarn des FC Wenden auf dem Programm. Verstärkt durch unseren Neuzugang Dorian Marx über die Außenposition waren wir hochmotiviert mit einem Sieg in das neue Jahr starten zu können.

So begannen wir im ersten Satz auch wie die Feuerwehr und konnten uns schnell einen beruhigenden Vorsprung herausspielen. Dabei war es fast egal vor welche Aufgaben uns die Gastgeber auch stellten, wir hatten immer eine passende Antwort parat. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff hatten wir immer die richtige Lösung, um dann auch den Punkt zu erzielen. So hiess es nach nur 18 Minuten Spielzeit 25:18 für uns.

Im zweiten Satz ließen wir in unserer Dominanz jedoch ein wenig nach und ließen dadurch den Gastgeber langsam ins Spiel kommen. Der Satz verlief zunächst sehr ausgeglichen. Erst zum Ende hin konnte sich der FC Wenden einen knappen Vorsprung herausarbeiten, den er dann auch mit 25:21 Punkten nach Hause brachte.

Im dritten Satz funktionierte bei uns dann plötzlich gar nichts mehr. Trotz unserer weiterhin guten Angriffe schafften wir es wiederholt nicht den Punkt zu machen. Im Gegenzug schenkten wir dem Gastgeber viel zu viele leichte Punkte. Dabei war besonders der gegnerische Libero fast unüberwindbar, da er auch zahlreiche aussichtslose Bälle noch im Spiel halten konnte. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass dieser Satz mit 25:15 Punkten an den FC Wenden ging.

Im vierten Satz haben wir dann durch eine taktische Umstellung noch einmal versucht den Gegner aus dem Rythmus zu bringen. Dies zeigte jedoch nur einen bedingten Erfolg. Der Gastgeber konnte zu jedem Zeitpunkt dieses Satzes aus einer knappen Führung heraus agieren und am Ende auch diesen Satz mit 25:20 Punkten für sich entscheiden.

Am Ende blieben wir zwar auch in diesem Spiel wieder sieglos, doch wir konnten zumindest im ersten Satz zeigen, dass wir ein ernstzunehmender Gegner sind. Wir müssen unsere Leistung einfach nur abrufen! Am 27. Januar reisen wir dann zum Tabellenvierten des VfL Wolfsburg. Dies wird dann zwar wieder eine sehr schwere Aufgabe, aber mit einer guten Leistung können wir hier vielleicht eine Überraschung schaffen. JPG

Google+