Verbandsliga +++ Spannendes Stadt-Derby

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des Derby´s zwischen dem ASC Göttingen II und Tuspo Weende. Nachdem an diesem Spieltag die Gastgeber des ASC bereits den FC Wenden deutlich mit 3:0 Sätzen besiegt hatten, schien das folgende Derby für den ASC, als Tabellenzweiter, nur noch eine Formsache zu werden. Doch es sollte anders kommen.

Wir hatten uns für dieses Spiel viel vorgenommen und waren gewillt dies auch endlich umzusetzen. So begannen wir auch sehr motiviert und lagen schnell mit ein paar Punkten in Führung. Die Spieler des ASC stabilisierten sich jedoch bald wieder und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Erst zum Satzende konnte sich der ASC ein wenig absetzen und entschied diesen Satz mit 25:20 Punkten für sich.

Dies konnte uns jedoch am heutigen Tage nicht aus der Konzentration bringen und im zweiten Satz lagen wir immer knapp in Führung. Durch starke Abwehrleistungen sowie variable Angriffe konnten wir immer wieder wichtige Punkte erkämpfen. So ging der zweite Satz dann mit 25:22 Punkten an uns.

Im dritten Satz schien dann jedoch wieder alles gegen uns zu laufen. Alles was zuvor noch reibungslos funktionierte ging nun schief. So konnte der ASC folgerichtig seine Führung Punkt um Punkt ausbauen. Erst zum Ende des Satzes konnten wir noch ein paar Punkte aufholen. Letztendlich gaben wir diesen Satz aber mit 18:25 Punkten ab.

Aber wer nun glaubte, dass wir uns unserem Schicksal ergeben würden, sah sich getäuscht. Wir begannen wieder stark und konnten den ASC immer wieder durch gelungene Angriffsaktionen unter Druck setzen. Zudem arbeitete auch unser Block wieder sehr stark und brachte die gegnerischen Angreifer immer wieder zur Verzweiflung. So spielten wir uns einen immer größeren Vorsprung heraus, den wir dann auch sicher mit 25:17 Punkten ins Ziel brachten. So war schon einmal ein Punkt gesichert.

Aber natürlich wollten wir nun mehr, da wir spürten, dass hier und heute eine Sensation drin war. Im Tiebreak musste nun die Entscheidung fallen und es blieb weiterhin ein spannendes Match. Beim letzten Seitenwechsel lagen wir dann auch mit 8:6 Punkten in Führung. Die zweite Satzhälfte sollte dann aber noch einmal richtig spannend werden. Kurz vor dem Ende sorgte dann eine umstrittene Schiri-Entscheidung zu unseren Ungunsten für die Wende in diesem Spiel. Ein Aufsteiger von Jens-Peter Giesel wurde vom ASC-Block zwar abgewehrt, landete jedoch weit im Aus. Dennoch sah der Schiri von Jens-Peter eine Netzberührung und entschied auf Punkt für den ASC. Durch zwei weitere unnötige leichte Fehler auf unserer Seite ging dieser Satz dann leider mit 13:15 Punkten und damit auch das Spiel mit 2:3 Sätzen verloren.

Obwohl wir damit wieder einen Punkt erkämpft haben, konnte sich keiner so richtig freuen. Wir hatten zwar ein starkes Spiel gegen den haushohen Favoriten abgeliefert aber dennoch verloren. So heisst es nun Kopf hoch und weiterkämpfen. Bereits am kommenden Samstag haben wir vor heimischer Kulisse wieder in zwei Spielen die Chance es besser zu machen. Seid dann ab 14 Uhr einfach dabei und unterstützt uns. JPG

Google+