Udo Orth bester Tuspo-Fahrer beim legendären Ötztaler Radmarathon

(SK)Der Ötztaler Radmarathon gilt als der härteste Rennradwettbewerb in ganz Europa und wurde am letzten Augustwochenende zum 25. mal in den Tiroler Alpen ausgetragen. Sieben Fahrer (Udo Orth, Jens Claussen, Ernst Simme, Horst Patzelt, Peter Schneider, Axel Henninghausen und Axel Tammen) von der Radsportabteilung des TUSPO Weende stellten sich bei der Jubiläumsveranstaltung der Herausforderung vier Alpenpässe mit insgesamt 5500 hm und einer Gesamtlänge von 235 km zu erklimmen. Das Rennen wurde bei widrigen Verhältnissen wiederum von italienischen Ex-Profifahrern dominiert, die dann letztendlich auch den Sieg unter sich ausmachten. Christian Ceralli fuhr als Erster in 7:13 h über die Ziellinie in Sölden.

Nur ca. 3 Stunden danach beendete Udo Orth, derzeitiger Vorsitzender der Radsportabteilung, das Rennen als schnellster TUSPO-Starter. Alle gestarteten TUSPO-Weende Fahrer erreichten das Ziel im vorgegebenen Zeitlimit, wobei allesamt eine neue persönliche Bestzeit herausfuhren.

Eine starke Leistung, da ca. ein Drittel der 3800 Gesamtteilnehmer Wetter und Strapazen Tribut zollen mussten und das Rennen nicht beenden konnten.

Mit diesem tollen Erlebnis in den Beinen sieht die Radsportabteilung des TUSPO Weende gespannt dem Göttinger Altstadtrennen entgegen, das am Sonntag, 18.09.2005, auf einem Cityparcours rund um die Goetheallee stattfinden wird.

Google+