Tuspos 2. Damen knüpft an Erfolge an

Die Tuspo Damen waren am vergangenen Sonntag beim Tabellenzweiten Wolfsburg zu Gast und gewannen das Spiel souverän mit 3:1. Der erste Satz begann holprig und sorgte bei Spielerinnen und Trainer zunächst für besorgte Gesichter. Ungenauigkeiten, Eigenfehler und wenig Druck mit den Aufschlägen sorgten dafür, dass Wolfsburg von Beginn an in diesem Satz in Führung ging. Mit 19:25 gaben wir uns geschlagen, jedoch nur für diesen Satz.

Im zweiten Satz starteten wir gleich konstanter. Die Annahme stand, das Zuspiel wurde genauer und die Angreifer machten viele direkte Punkte. Besonders heraus stachen Janina Dege, die als Mittelangreiferin aufgrund des Fehlens von Linda Wollert und Christine Pieper auf ihrer früheren Außenangreiferposition spielen durfte und mit einer präzisen Annahme und Schnellangriffen auftrumpfte sowie Jenny Bönighausen, die sich nach ihrer langen Verletzungspause eindrucksvoll mit tollen Angriffen zurückmeldete.

Der Satz ging deutlich mit 25:16 an die Weenderinnen.

Das gab der Mannschaft Selbstvertrauen und die Spielfreude zurück. Die Stimmung war klasse, sowohl auf als auch außerhalb des Spielfeldes. Die Wolfsburgerinnen versuchten bis Mitte des dritten Satzes dem Druck standzuhalten, doch die Weenderinnen ließen Sie nun auch mit ihren Aufschlägen nicht mehr ins Spiel zurückkehren. Satz drei ging somit auch mit 25:16 an Weende.

Der vierte Satz war dann nur noch Formsache. Die Wolfsburgerinnen brachen ein und konnten den Weenderinnen nichts mehr entgegensetzten. 25:11 gingen der Satz und damit auch das Spiel zu Ende.

Die Weenderinnen waren überglücklich und freuten sich, dass sie den Sieg nach Hause fahren konnten. Der Sieg war wichtig, um den Abstand von der Tabellenspitze zu den anderen Teams zu vergrößern und den Aufstieg in die Oberliga immer sicherer zu machen. Man merkt, dass die Weenderinnen nun „heiß“ sind und mit Freude auf das kommende Spiel am Samstag gegen Wolfenbüttel blicken.

Google+