Tuspo-Handballerinnen siegen in Worbis

Nach der fünfwöchigen Spielpause ging es für die Damen des Tuspo Weende zur SV Einheit 1875 Worbis. Die Weender Handballerinnen taten sich gegen Worbis recht schwer; bereits in den ersten zwanzig Minuten verwarfen sie zahlreiche 100%-Chancen und drei Siebenmeter. In der Abwehr bemühten sie sich aber umso mehr kein Tor zuzulassen. So kam es, dass sich bis zum 6:6 keine Mannschaft absetzen konnte. Erst dann gelang es den Handballdamen des Tuspo sich einen Vorsprung zum 6:10 zu erarbeiten, der allerdings nicht ausgebaut werden konnte. Stattdessen schaffte es Worbis am Ende der 1. Halbzeit zum 8:10 aufzuholen. In der zweiten Halbzeit taten sich die Weender-Handballerinnen weiterhin schwer im Torabschluss. Neben einigen Ballverlusten führten auch immer wieder unplatzierte Würfe dazu, dass Weende fast 20 Minuten keine Tore warf. Der gegnerischen Mannschaft hingegen gelang es, die Fehler der Weender-Abwehr auszunutzen und weiter Tore zu erzielen, sodass sie, nach einem Ausgleich zum 10:10, auf ein 13:10 davon zogen. Dies ließen sich die Tuspo-Damen aber nicht gefallen. Dank guter Abwehrleistung und ehrgeizigen Aktionen im Angriff konnte Weende zum 13:13 ausgleichen und dann an den Gegnern vorbeiziehen. Somit stand es kurz vor Abpfiff 13:14. In der letzten Sekunde ergatterte der SV Einheit 1875 Worbis dann zwar noch einen Freiwurf, der ist aber glücklicherweise nicht von Torerfolg gekrönt worden. Entsprechend lautete der Sieger der Partie: Tuspo Weende.

Torschützen: Czech, Schmidt (je 4), Fröschke, Reslan, Tereszczuk (je 2)

 

Google+