Tolles und erfolgreiches Wettkampfjahr 2004

Ein schönes und erlebnisreiches Jahr liegt hinter uns. Den Auftakt gab die Bezirksmeisterschaft im Dance-Cup, welche erstmalig in unserer schönen Universitätsstadt Göttingen ausgetragen wurde. Als noch relativ unerfahrene Gastgeber gaben wir mit Hilfe der Eltern und der Vereinsleitung unser Bestes, um diese Veranstaltung zur Zufriedenheit aller teilnehmenden Gruppen und Gäste auszurichten, was uns dann wohl auch recht gut gelungen war. Unsere Pipi Langstrumpfkinder hielten als stolzer Vizemeister ihrer Altersgruppe mit gestreckten Ärmchen ihren glänzenden Pokal gen Himmel. Jugend II hatte sich mit einem guten 4. Platz für die Landesmeisterschaften qualifiziert und alle freuten sich über den Bezirksmeistertitel der Jugend I.

Tolles und erfolgreiches Wettkampfjahr 2004 ?Rückblick auf zahlreiche Auftritte und Events

Der Landesentscheid in Oldenburg lief ebenfalls erfolgreich. Die Kiddies hatten mit einem kurzfristig, aber krankheitsbedingten Ausfall einer Tänzerin zu kämpfen und erreichten trotzdem noch einen 5. Platz im guten Mittelfeld. Die orientalischen Schönheiten der Jugend II erreichten, ganz knapp ihrer Konkurrenz auf den Fersen den 4. Rang und die „Großen“ Jugend I wurden mit ihrem glanzvoll in tänzerische Szene gebrachten Thema „Zeit“ als Landesmeister gefeiert.

Aber die schönsten Tage hatten wir in Hameln beim 13. Niedersächsischen Landesturnfest. Bei wunderschönem Maiwetter (wenn Engel reisen) machten wir nicht nur so zum Spaß einige Tage die Rattenfängerstadt unsicher, sondern nahmen mit beiden Jugendgruppen am Turnfestpokalkampf teil. Die Nachwuchsjugend steigerte ihre üblichen Platzierungen auf Numero 3. Richtiger Jubel und gute Stimmung kamen dann noch einmal bei der Verkündung des Pokalsiegers auf, denn das war unsere Jugendformation I. Außerdem bekamen die Mädels für ihre hervorragenden Leistungen eine Einladung vom Organisationskomitee für das 44. Internationale Sportfest „Blume Gran Canaria“. Dies löste natürlich einen Freudentaumel aus, der weder von einem plötzlich ausbrechenden Hagelsturm noch von einem Erdbeben hätte gestoppt werden können. An dieser Stelle möchten wir uns rechtherzlich bei Herrn Ernst-Dieter Schneider bedanken, welcher für die Hin- und Rückfahrt zum Flughafen Hannover sorgt, inklusive Tankfüllung. Dank auch den weiteren Sponsoren Barbara Biegelmann der Esso Tankstelle und Rosi Kahl.

In der sogenannten „Rattenfängerhalle“ glänzte die Gruppe nochmals mit einer fehlerfreien sowie grandiosen Aufführung.
Das absolute Highlight der Saison war allerdings die Deutsche Meisterschaft in Neu-Brandenburg. Ganz knapp am höchsten Treppchen vorbei, kehrte die Jugend I als glücklicher Deutscher Vizemeister zurück.
Auch die vielen schönen Auftritte in Göttingen und Umgebung, bei denen wir reichlich mit warmem Applaus beschenkt wurden, möchten wir nicht missen.

Zum gemeinschaftlich gestalteten Showprogramm aller drei Jazztanzgruppen gehörten die Auftritte zur Göttinger „Nacht der Kultur“ und „Altstadtfest“. An Letzteres erinnere ich mich besonders gern. Als dort auftretende „Pfefferminz-Showband“ nahmen wir natürlich alle drei Jazz-Dance-Formationen ins Programm, was wir nicht bereuen sollten, denn die außerordentlich abwechslungsreichen Vorträge verliehen dem Bühnenspektakel auf dem Marktplatz am Gänseliesel die delikate „Feinschmeckerwürze“. Das Akrobatik-Duo „Inmotion“ (Pfefferminzbonbon Caroline Jobst und Kunstturner Helge Wenzel) ließ das Publikum bei ihrem charmanten und kraftvollen Vortrag teilweise den Atem anhalten. Unser fast schon sündhaft gewesenes Glück mit dem Wetter, also strahlender Sonnenschein, gab den perfekten Rahmen.

Am 30.10.2004 fand die Ehrung der „Stillen Stars des Sports“ in der Duderstädter „Eichsfeldhalle“ statt. Unter den erwartungsvollen Augen der 800 geladenen Gäste führten die Mädchen der Jugend I ihren preisgekrönten Wettkampftanz vor.

Viel Spaß und Freude bei ihren Auftritten hatten auch die Tänzerinnen der Jugendgruppe II. Da wäre zum Beispiel das Freibadfest in Weende, die Eröffnung der Stadttombola, der Abiball des FKG (mit den „Kleinen“ zusammen), die Kirmes in Silberhausen, Abschlußveranstaltung der Stadttombola und so weiter und so weiter. Der Höhepunkt des Jahres war wohl die bundesweite Feier zum „Tag der deutschen Einheit“ in Erfurt. Über zwei Tage liefen die Veranstaltungen im niedersächsischen Präsentationszelt, bestens organisiert vom „Ministerium für Inneres und Sport“. Ein Auftrittsmarathon sondergleichen, 16 Auftritte innerhalb von 48 Stunden gingen dann doch an die Substanz. Aber schön war es doch.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren dem Eiscafe „Venezia“ und der Aral-Tankstelle in der Hennebergstraße Weende, die unsere Fahrt nach Erfurt unterstützt haben.

Jetzt bleibt mir nur noch unseren Lesern, Kindern, Eltern, sowie der Vereinsleitung und allen die uns unterstützt haben eine schöne Vorweihnachtszeit zu wünschen, um viel Kraft aufzutanken für ein gesundes und energiereiches 2005.

Vorerst tauchen wir aber erst einmal in unsere sogenannte kreative Phase, denn neue Choreographien schüttelt man nicht immer so aus dem Ärmel. Nicht immer, aber immer öfter.

Bis dahin heißt es Grübeln, Grübeln und nochmals Grübeln. Grübeln was das Zeug hält.

Eure Steffi

Google+