So viele warn’s schon lange nicht mehr

Public Viewing Handball WM FInale 2007

(FT)Tja, lang ists her, dass die deutschen Handballer sich Weltmeister nennen durften und deshalb waren auch die Weender Handballer und Handballerinnen mächtig gespannt ob's nu endlich klappt mit dem dritten Titel nach 1938 und 1978. Einiges haben wir ja schon erlebt mit unserer Nationalmannschaft in den letzten Jahren.

Seinen Tiefpunkt nahm unser Sport 1997 als die Deutschen die Qualifikation zur WM verpassten und sich höchstens “Waldmeister“ nennen durften! Doch seit Beginn des neuen Jahrtausends waren “wir“ bei jedem großen Turnier im Finale dabei. Aber nur die EM 2004 konnten wir für uns entscheiden. WM und Olympiade mussten wir leider an andere abgeben.

Eine stolze Generation grandioser Handballer wie z.b. Daniel Stephan oder Stefan Kretschmar gingen als ewige zweite von der Platte. Nach dem Halbfinalkrimi war es daher nur eine Frage von wenigen Stunden bis die Gemeinschaft beschlossen hatte das Spiel zusammen zu sehen. In unserem eigenem Public Viewing im Vereinsheim auf dem Berge fanden sich über 100 Weender Handballer to “celebrate the game“ So das Motto der WM. Jochen Engelmann stellte kurzerhand seinen Beamer zur Verfügung und Jens Großkopf steuerte ne Hifanlage und ein Paar Boxen bei damit wir den Nachmittag auch richtig schön genießen konnten!

Zwar gabs ne kleine Falte auf unserer Leinwand. Und als der Sonnenuntergang unsere Fenster erreicht hatte wichen die Wolken und blendeten etwas unser Bild doch darüber hat sich niemand beschwert!

Auch nicht als irgendjemand unachtsam über das Antennenkabel gestolpert ist und den Stecker herauszog! Zu groß war die Freude, dass die Deutschen offensichtlich die Niederlage aus der Vorrunde schon vergessen hatten und genau wie in den anderen Spielen mit Wucht dem Gegner seine Grenzen aufzeigte! Nur eine kleine Schwächeperiode oder eher gesagt hektische Phase gab es im Spiel! 6 Tore Rückstand holten die Polen auf und hatten sogar die Möglichkeit zum Ausgleich. Da es wurde merklich still im Saal! Doch Jogi Bitter hielt den Vorsprung fest…

Der Rest ist Geschichte und der Boden im Vereinsheim bebte! Wir freuen uns schon auf das nächste große Turnier unserer Mannschaft! Als nächstes werden wir allerdings wohl mal wieder die Weender Handballtage “celebrieren“…

Google+