SG Münden – Tuspo Weende III 3:0

(RB) Nur mit sieben Spielerinnen inklusive Libero und ohne etatmäßige Außenangreiferinnen angetreten, haben wir sehr knapp aber verdient gegen gut eingestellte Mündenerinnen verloren.

Leider fehlte in den entscheidenden Phasen im zweiten und dritten Satz die Entschlossenheit und auch das Quäntchen Glück. Wir zeigten uns gegenüber dem letzten Spiel zwar in Annahme und Abwehr deutlich verbessert, unser Hauptmanko war leider die mangelnde Durchsetzungskraft im Angriff, kein Wunder angesichts der notwendigen Umstellungen und mangelnden Alternativen. Da Münden überraschenderweise auch das erste Spiel gegen die ohne Zuspielerin und nur mit 6 Spielerinnen angetretenen Neuhoferinnen gewinnen konnte, bleibt für uns als Ziel jetzt nur noch die Sicherung des Relegeatinonsplatztes in den letzten Spielen

Google+