Oberliga – Leider in Salzgitter verloren

Am Samstag den 24.01.15 hatten wir die 2. Damen unser zweites Spiel in der Rückrunde gegen den MVT Salzgitter. Wir reisten mit einem Kader von 11 Spielerinnen und Trainer Tobias Harms an. Nach einer guten Trainingswoche waren wir sehr motiviert und freuten uns auf den Spieltag. Leider fielen bei uns unsere Zuspielerinnen Johanna Röhrig aus privaten Gründen und Yvonne Tafelski, die immer noch verletzt ist aus. Unterstützt hat uns dann Ania Lockemann, die ehemalige 1. Damen Zuspielerin hatte schon die letzte Woche mit uns mittrainiert und wir waren guter Hoffnung, dass wir das gut meistern werden, auch wenn wir uns an die Ersatzzuspielerin erst einmal gewöhnen mussten.

Um 15 Uhr war dann Anpfiff. Aller Anfang ist schwer und so lagen wir gleich 0:3 hinten. Auch danach haben wir’s einfach nicht geschafft den Rückstand so aufzuholen, dass wir den Satz für uns entscheiden konnten. Der ging dann 19:25 für Salzgitter aus.

Egal! Abhaken – Wir starteten in den 2. Satz, der sich aber als eine weitere Herausforderung stellte. Zusätzlich hat’s im Zuspielbereich geschwächelt, sodass Ania die Angreifer nicht gut zum Einsatz bringen konnte. Nachdem es 8:20 für Salzgitter stand entschied sich Trainer Tobias Harms Ania gegen Jenny Bönighausen einzusetzen. Sie ist einer unserer Diagonalangreifer. Sie hat sich gut geschlagen und obwohl wir die einfacheren Pässe zugespielt bekamen, konnten wir noch ein paar Punkte kassieren. Leider blieb es dann beim 11:25 und dann starteten wir in den 3. Satz.

Satz 3 war anfangs sehr ausgeglichen was die Punkte angeht. Nachdem es 8:12 für Salzgitter stand wurde Jenny wieder eingewechselt und beim 8:13 für Salzgitter konnten wir auf ein 15:13 aufholen. Jetzt hieß es Nerven bewahren und das Spielen was wir wirklich können. Leider haben wir diesen Satz auch abgeben müssen und es stand am Ende 26:28 für Salzgitter.

Die MTV’ler konnten mit guter Abwehr- und Annahmeleistung überzeugen und somit konnten wir leider keine Punkte ergattern. Am 07.02.15 heißt es wieder in heimischer Mannschaft kämpfen und siegen und wir erhoffen uns, dass wir die nächsten Punkte auf unser Konto bringen können. AI

Google+