Oberliga – Abstieg ist unvermeidbar

Am Samstag, den 5.3 empfingen unsere Oberliga-Damen die Mannschaften VT Südharz und USC Braunschweig in der Weender Halle. Die Mannschaft kam auf das Feld mit dem Ziel, eine möglichst gute Leistung abzurufen und natürlich Spaß am Spiel zu haben.

Das Auftaktspiel gegen VT Südharz startete nicht gut für unsere Damen, die im ersten Satz viele Punkte wegen Schwierigkeiten bei der Annahme liegen ließen. Doch im zweiten Satz kamen die Wenderinnen konzentriert auf das Feld zurück und konnten mit vielen guten Spielzügen unserer Außenangreiferin Sina und effektiven Aufschlägen mit einem Endergebnis von 25:23 den Ausgleich erzielen. Im dritten Satz lieferten sich die Damen beider Teams ein Kopf-an-Kopfrennen, bei dem die Göttingerinnen bis zu einem Spielstand von 22:20 immer wieder in Führung gingen. Trotzdem setzte sich VT Südharz durch und entschied den Satz für sich. Im vierten und letzten Satz des Spiels konnten unsere Damen ihre Fähigkeiten leider nicht mehr ausspielen, sodass VT Südharz als Sieger vom Feld ging.

Das zweite Spiel gegen den Tabellendritten fing um 16:30 an. Auf dem Feld konnte man bereits vor Spielbeginn die Spannung zwischen den beiden Teams spüren, da schon das Hinspiel eine einnehmende Partie war.
Im ersten Satz zeigten unsere Tuspo-Damen nicht überzeugen, sodass dieser verloren ging. Doch im zweiten und dritten Satz bewiesen unsere Oberliga-Damen, dass sie trotz des anstrengenden ersten Spiels des Nachmittags auch mit einer starken Mannschaft mithalten konnten. Die Weenderinnen schafften es unter anderem durch gute Pässe der Zustellerin Solveig den Anschluss zu halten, schafften es allerdings keinen der Sätze zu gewinnen. Der Kampfwille der Mannschaft bleibt weiterhin stark und das letzte Saisonspiel kann kommen. FS

Google+