Nachwuchserfolge in Thüringen

Unter ganz besonderen Rahmenbedingungen hat der Tuspo-Nachwuchs unter der Woche in die Pedale getreten. Vier Schülerfahrer starteten beim Papenbreer Zukunftsrennen, das im Rahmen der Internationalen Thüringenrundfahrt der Frauen durchgeführt wurde. Für die Blau-Weißen standen am Ende des Renntages eine tolle Erfahrung, ein Sieg sowie zwei weitere Podiumsplätze Plätze zu Buche.

Linus ErfurtFür seine aktive Fahrweise belohnt wurde Linus Fahrendorff im Rennen der U11: Zunächst gemeinsam mit Franzi Arendt und Paul Petry in der Spitzengruppe unterwegs, konnte er sich von dieser gemeinsam mit Miguel Henkel abermals absetzen. Nachdem das Duo die letzten paar Runden vor der Konkurrenz gedreht hatte, musste sich Linus dem Fahrer vom TSV Breitenworbis erst im Schlusssprint knapp geschlagen geben. Während Paul im Finale Siebter wurde, entschied Franzi Arendt die Mädchenwertung für sich.

In der Rennklasse U13 ging Hannah Buch an den Start. In der dritten Runde bildete sich eine Spitzengruppe, deren Tempo die Tusporanerin jedoch nicht mitgehen konnte. Während sich Thelea Mäder vom RSC Turbine Erfurt über den Sieg freuen durfte, wurde Hannah durch ihre beherzte Weiterfahrt belohnt: Sie schluckte noch eine zurückgefallene Konkurrentin, gegen die sie den Sprint für sich entscheiden konnte.

Hannah ErfurtEin Erlebnis war das Rennen nicht nur, weil das Tuspo-Quartett dank des Einkaufsgutscheins, den Franzis Sieg mit sich gebracht hatte, kräftig zulangen konnte. Sondern auch, weil im Anschluss an die Sprintentscheidungen der Youngster die Frauen der Elite um Meter und Sekunden kämpften. Mit dabei war auch die Zeitfahrweltmeisterin von 2007, Hanka Kupfernagel – die die Tuspo-Crew schon von der Ostthüringen-Tour kennt, und die dementsprechend freudig begrüßt wurde.

Google+