Meisterschaft ist kaum noch zu nehmen

In einem spektakulären, emotionsgeladenen Spieltag sicherte sich die fünfte Damenmannschaft des Tuspo Weende in zwei Spielen, gegen den TVG Hattorf II (3:2) und den DJK Northeim II (3:0), die vorläufige Meisterschaft in der Kreisliga. _GRL3396-440px

Die Meisterschaft in der Kreisliga ist der fünften Damenmannschaft des Tuspo Weende nach dem aufregendsten Spieltag der Saison nun kaum noch zu nehmen. Zum Jahresende lieferte sich die Mannschaft von Trainer Manfred Staar ein emotional aufreibendes und bis zum Ende hin spannendes Spiel gegen des Team des TVG Hattorf II. In nicht weniger als fünf Sätzen (15:25; 25:13; 25:17; 22:25; 19:17) kämpfte die Mannschaft unseres Vereins in einem ständigen Auf und Ab um den Sieg, den wir schließlich im fünften Satz mit 19:17 erreichten. Vor allem eigene Fehler, sowohl in der Feldabwehr als auch im Angriff, der nicht immer hart genug ausfiel, aber auch erneut im Bereich der Aufschläge sorgten für das knappe Ergebnis. Der ausgeprägte Kampfgeist des Teams, die wunderbare Stimmung am Spielfeldrand – einen herzlichen Dank an dieser Stelle an die verletzte Ulrike Leipscher und auch an unsere ehemalige Spielerin Stefanie Gebel – und auch die Rückbesinnung auf das in den Übungseinheiten trainierte, sorgten schließlich für den verdienten Sieg.

Das zweite Spiel des Tages gegen das Team DJK Northeim II war nach dem ersten nervenaufreibenden Spiel eher entspannend. Solide besiegte unser Team die Gäste in drei eindeutigen Sätzen (25:6; 25:7;25:15). In diesem Spiel sorgten vor allem Aufgabenserien von Leonie Schäfer, Vanessa Fladung und auch Carolina Thomas für das solide Spielergebnis.

Besonderer Dank gilt Stefan Binzus für die Organisation rund um den Spieltag, Bernd Großkopf (Abteilungsleiter Volleyball) für die schönen Fotos und unserer Spielerin Jennifer Wiegmann für die hervorragende physiotherapeutische Betreuung. Leider nicht dabei sein konnten Laura und Daniela, die aber auch durch ihren Einsatz im Training zu diesem Sieg beigetragen haben.

Insgesamt dürfen wir also zum Ende des Jahres stolz auf eine bisher sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Vielen Dank dafür an unser wunderbares Team samt Trainer!

Google+