Landesliga +++ Starker Auftritt in Hameln

An diesem Wochenende führte uns unsere Reise in die Rattenfängerstadt Hameln, wo wir beim VfBHW Hameln antreten mussten. Obwohl uns dieses Team bisher unbekannt war, stand für uns fest, dass wir unbedingt die volle Punktzahl mitnehmen wollten.

Wir begannen das Spiel noch ein wenig nervös mit ein paar leichten Abstimmungsschwierigkeiten. Mit zunehmender Spieldauer, bekamen wir den Gegner jedoch immer besser in den Griff und konnten auch unsererseits immer mehr Angriffe erfolgreich abschließen. So erspielten wir uns zwischenzeitlich einen Vorsprung von bis zu 7 Punkten. Obwohl wir die Gastgeber noch einmal ein wenig herankommen ließen, ging der erste Satz mit 25:20 Punkten auf unser Konto.

Im zweiten Satz wollten wir dann unser druckvolles Spiel fortsetzen, doch ein paar Veränderungen auf Seiten der Gastgeber, ließen diese nun besser ins Spiel kommen. Das Spiel war nun ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Hameln. Eine Aufschlagserie von unserem Zuspieler Jens sowie ein immer stärker werdender Block brachte uns dann wieder in Führung. Diese konnten wir dann auch knapp ins Ziel retten und entschieden auch diesen Satz mit 25:23 Punkten für uns.

Auch im dritten Satz versuchte der VfBHW Hameln immer wieder über seinen Außenangreifer zum Erfolg zu kommen. Doch mittlerweile hatten wir uns darauf eingestellt und konnten diese Angriffe immer wieder durch die gute Blockarbeit von Markus und Jens-Peter entschärfen. Auch die seltenen Angriffe der anderen Hamelner Spieler konnten uns dann nicht mehr gefährlich werden. Diese konnte unsere blitzschnelle Abwehr immer wieder aufbauen, um dann daraus druckvolle Angriffe zu gestalten. Am Ende brachten wir dann auch diesen Satz sicher mit 25:16 Punkten ins Ziel und hatten das Spiel klar mit 3:0 Sätzen gewonnen.

Rundherum muss man sagen, dass wir an diesem Tag eine starke Leistung abgeliefert und verdient gewonnen haben. Da allerdings auch die anderen Teams der Tabellenspitze punkten konnten, bleiben wir auf Platz 4 der Tabelle. Am 1. Dezember treffen wir dann vor heimischer Kulisse auf den GfL Hannover IV sowie den aktuellen Spitzenreiter vom MTV 48 Hildesheim II. Also wieder ein spannender Spieltag, den man sich nicht entgehen lassen sollte. JPG

Google+