Jugend U20 +++ Tuspo-Jugend wird Regionsmeister

Am Sonntag , den 12.11. machten wir, die weibliche U20 des TUSPO Weendes,  uns hochmotiviert auf den Weg  zu den Regionsmeisterschaften nach Hann Münden . Das Ziel war ganz klar, die Qualifikation für die kommenden Bezirksmeisterschaften.

Unser erstes Spiel war direkt gegen die Heimmannschaft aus Hann Münden. Aufgrund dessen, dass wir als ein ganz neues, zusammengewürfeltes Team antraten, taten wir uns anfangs schwer, da die Hann Münderinnen eine starke Teamleistung zeigten. Durch sichere und starke Angriffe von Charlotte Nolte konnten wir letztendlich den erstes Satz 25:20 für uns entscheiden. In der Auszeit nahmen wir uns zwar vor, im zweiten Satz noch eine Schippe drauf zu legen , doch dies konnten wir leider nicht erfüllen. Wir verloren durch ärgerliche Fehler diesen Satz leider 20:25 , womit dieses Spiel unentschieden ausging.

Nach einer längeren Pause starteten wird noch motivierter in das zweite Spiel gegen den DSC Dransfeld. Obwohl wir im ersten Satz dominierten, wurde es gegen Ende doch knapp. Nach einer geschickt gewählten Auszeit vom Trainer Till Eickemeier, konten wir diesen Satz auch mit 25:20 gewinnen. Im zweiten Satz jedoch konnte man merken, dass wir uns als Team immer besser zusammengefunden haben und konnten mit einer sehr guten Stimmung und vor allem Aufschlag- und Angriffsleistung den Satz mit 25:4 für uns entscheiden.

Nun ging es gegen das starke Team aus Südharz. Wir alle wussten, dass das wahrscheinlich schwerste Spiel des Tages werden würde. Die Südharzerinnen spielten stark auf und gingen mit 8:16 in Führung, wovon wir uns aber nicht abschüttelten lassen. Wir machten mehr Stimmung , wodurch wir unsere Gegner einschüchterten und den Punktestand aufholten. Bei einen Punktestand von 16:16 war wieder klar, dass alles offen ist. Es war ein Kopf- an Kopfrennen, das wir aber am Ende durch eine sehr starke Teamleistung 25:22 für uns entscheiden konnten.

Im zweiten Satz gingen die Südharzer mit 0:4 in Führung, was für uns hieß, dass wir mehr Stimmung machen mussten, was vorallem Luise Riebel und Lea Freckmann bewiesen. Schnell kehrte sich das Ergebnis und wir konnten durch eine sehr starke Leistung und vorallem sehr druckvollen Angriffen und überlegten Bällen, die durch Marie Leßner und Tinka Erdmann zu stande kamen dieses Spiel für uns entscheiden.

Am Ende des Tages wurden wir zum Regionsmeister der weiblichen U20 gekrönt und hatten somit unser Ziel, die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften am 28.1. erreicht. ML

Google+