Jugend U20 +++ Bezirksvizemeister

Tuspo-Mädels eine Runde weiter

U20-Juniorinnen werden Vize-Bezirksmeister und qualifizieren sich für die Nordwestdeutschen Meisterschaften.

Am Ende eines langen Turniertags waren Freude und Erleichterung bei den Weendern in der Sporthalle des Göttinger Hainberggymnasiums groß. Die U20-Mädels des Tuspo Weende gewinnen den Tiebreak gegen den TV Jahn Wolfsburg mit 15:12 und stehen als Vize-Bezirksmeister fest. Zunächst sah es allerdings so aus, als würde den Mädels auf den letzten Metern die Luft ausgehen. Denn nach einem katastrophalen 1:15-Start im ersten Satz schien der ersehnte silberne Qualifikationsplatz in weiter Ferne. „Die Konzentration nach vier Spielen und sieben Stunden in der Halle hochzuhalten ist nicht leicht.“ stellte Trainer Till Eickemeier fest. „Umso glücklicher bin ich, dass es uns gelungen ist, noch einmal den Schalter umzulegen und das Spiel zu drehen.“ Dass die Weender Mädels am Ende die besseren Karten hatten, lag wohl auch an der großen, mannschaftlichen Geschlossenheit. So konnte das Team, nachdem alle drei Auswechselspielerinnen zur Mitte des ersten Satzes gegen Wolfsburg ins Spiel kamen, deutlich besser mithalten und den Abstand noch etwas verkürzen. Im Anschluss waren die Mädels dann wieder hoch konzentriert. In einem spannenden und emotionalen Tiebreak gelang es, die eigene Annahme stabil und den eigenen Aufschlagdruck hoch zu halten. Genau das muss auch die Devise für die anstehenden Nordwestdeutschen Meisterschaften in Braunschweig sein. Am 18. und 19. März spielen dort die zwölf besten Teams aus Niedersachsen und Bremen um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Neben dem Tuspo Weende ist auch der Bezirksmeister VT Südharz qualifiziert, dem man sich im vorletzten Endrundenspiel glatt mir 0:2 geschlagen geben musste. Mit der Unterstützung einiger Spielerinnen, auf die am 12.2. verzichtet werden musste, könnte sich eine baldige Revanche bei den Nordwestdeutschen durchaus spannend gestalten. So trainiert das Weender U20-Team, dessen Spielerinnen aus vier verschiedenen Weender Damen-Teams stammen, weiterhin mindestens einmal in der Woche gemeinsam. Nachdem mit der Vize-Bezirksmeisterschaft bereits ein beachtlicher Erfolg gefeiert werden konnte, soll so die Grundlage für ein erfolgreiches Wochenende in Braunschweig gelegt werden.

Das Team vom 12.2.:

vorne v. re.: Sarah Beckmann, Hedda Hagedorn, Lea Freckmann, Lisa Wiedenmeier

hinten v. re.: Lea Wiemers, Sylvia Weber, Valeska Wirth, Marie Leßner, Margarete Hennings

Auf dem Foto fehlen: Meret Köhler, Hivi Baker, Lilian Hub, Antonia Ibrom, Stella-Meret Mros, Jule Hille sowie Teammanager und Trainer Manfred Staar.

Google+