Jahresbericht 2006 der Wandergruppe

Zuerst etwas Statistik

(DB)Es wurden im Jahr 2006 offiziell 20 Wanderungen / Wanderfahrten ausgeschrieben und 19 Wanderungen durchgeführt. Eine Wanderung ist aufgrund sehr schlechten Wetters ausgefallen

Die Gesamtteilnehmerzahl an den Wanderungen bzw. Wanderfahrten betrug 445 Wanderfreunde, daraus ergibt sich ein Schnitt / Wanderung von 23 Wanderfreunden (23,4).

Gewandert wurden im Jahr 2006 250 km, daraus ergibt sich ein Schnitt von 13,2 km / Wanderung.

Hier nun ein statistischer Wert:

Bei einer Teilnehmerzahl von 23 Wanderfreunden / Wdrg. und einem Durchschnitt / Wdrg. von 13.2 km ergibt sich eine Wanderleistung / Wanderfreund von 303,6 km im Wanderjahr 2006. Der Alterschnitt der Wandergruppe liegt bei ca. 72 Jahren. Die gebrachte Wanderleistung ist beachtlich und sehr lobenswert. Die Gruppenstärke beträgt nach dem Stand vom 22.01.07 = 61 Wanderfreunde.

Nun aber zu den Aktivitäten im Jahr 2006.

Angefangen haben wir traditionsgemäß am 15.01.06 mit der „Grünkohlwanderung nach Nikolausberg. An dieser Wanderung bzw. dem Essen haben 39 Wanderfreunde teilgenommen. Weiter ging es dann im Februar mit der „Wanderung rund um Göttingen“, mit Einkehr in „Onkel Toms Hütte“ in Geismar. Eine ganz neue Wanderung fand am 19.02.06 statt. Wir wanderten durch das neu erschlossene Grundbachtal bei Laubach. Das Wetter meinte es an diesem Tag nicht so gut mit uns, denn der Weg am Grundbach entlang war sehr vereist, aber trotzdem kamen wir gut in Laubach wieder an. Die Wanderung „Rund um die Rote Warte“ (bei Duderstadt) musste aus Witterungsgründen ausfallen, denn es regnete am Morgen schon in Strömen und hat den ganzen tag auch nicht aufgehört. Wanderungen im Solling und um Witzenhausen herum füllten den Monat April aus. Im Mai fand unsere erste Wanderfahrt statt. Die Fahrt führte uns zur „Hämelschenburg“ und nach Bad Pyrmont. Hier konnten auch diejenigen Wanderfreunde wieder unter uns sein, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, wir waren 39 Personen. Im Juni wanderten wir im Meißnergebiet. Hier führte uns unser Wanderfreund Günter Pradel. Das 2. Halbjahr begann wieder mit einer Wanderfahrt. Wir fuhren in das „Mühlenmuseum“ nach Gifhorn. Es war herrliches Wetter und diese Fahrt war ein voller Erfolg, denn wir waren 40 Personen. Die Wanderung „Rund um den Pferdeberg“ wurde trotz geringer Beteiligung (4 Wanderer) durchgeführt. An diesem Sonntag war es sehr schwül und auch etwas stickig, dieses war der Grund dafür, dass die sonst so guten Wanderer lieber zu Hause im Schatten blieben. Das Sommernachtsfest am 05.08. war gut besucht und von Teilnehmerzahl her auch ein voller Erfolg (56 Personen), aber das Wetter war zu diesem Zeitpunkt nicht so gut, wie in den Wochen zuvor. Am 12.08.06 fand unsere auch schon zur Tradition gewordene „Städtefahrt“ statt. Wir fuhren mit 30 Personen nach Magdeburg. Hier hatten wir eine Stadtführung und anschließend fuhren wir noch zum „Schiffshebewerk Rothensee“. Beides war sehr interessant. Georg Sprung, der „jüngste Wanderführer“ in unserer Gruppe, hatte im August eine Wanderung „Rund um Knutbühren“, die bei allen Teilnehmern sehr gut angekommen ist, denn er hatte sich auf diese Wanderung sehr gut inhaltlich vorbereitet. Am 24.09.06 fuhren wir bei sehr gutem Wetter zum Edersee, mit anschließendem Rundgang durch das Heilbad „Bad Wildungen“. Es war das letzte Wochenende der „Landesgartenschau Hessen“. Alle 38 Teilnehmer waren von dieser Fahrt und der Gartenschau begeistert, selbstverständlich wurde auch das Heilwasser (für Blase und Niere) auch probiert, aber für nicht so sehr süffig beurteilt. In diesem Jahr stand seit langer Zeit wieder einmal ein „Wanderwochenende“ auf dem Programm. Es fand vom 13. – 15.10.06 in Schönhagen statt. 24 Wanderfreunde fuhren am Freitag nach Schönhagen in die Gaststätte „Zur Harburg“. Am Samstag führte Günter Pradel für die Wanderer eine Tour um Schönhagen. Dieter Borchert machte mit den Nichtwanderern eine Planwagenfahrt nach Uslar, mit Besichtigung der dortigen Privatbrauerei Haffner.

Zum Mittagessen trafen wir uns alle am „Dicken Stein“, oberhalb von Uslar, in einer Hütte. Es gab einen Gemüseeintopf, der allen gut schmeckte. Anschließend trennten sich wieder die Wege, per Planwagen, oder auf Schusters Rappen ging es wieder zum Quartier zurück. Am Sonntagmorgen wurden zwei Wanderungen angeboten, eine Tour von 12 km Länge für die guten Wanderer und eine kleine Tour für den Rest von ca. 6 km. Anschließend fand für die „Nichtwanderer“ noch eine kleine Kegelrunde statt. Um 12.30 Uhr endete dieses herrliche Wochenende, das von Günter Pradel organisiert war, mit dem guten Mittagessen sein Ende. Alle Teilnehmer sprachen sich für die Wiederholung an einem anderen Ort im Jahr 2007 aus. Am 22.10.06 wollten wir wieder einmal etwas Neues ausprobieren. Die Wanderung führte uns von Rosdorf zum Grillplatz in Obernjesa. Günter führte die Wanderung, Dieter sorgte in Obernjesa für das leibliche Wohl. Es wurde gegrillt und gab Bratwürstchen, Steaks und selbstgemachte Salate. Es war ein voller Erfolg und wird am 04.02.07, hoffentlich bei Schnee, noch einmal wiederholt. Einmal im Jahr muß es unter die Erde gehen. Am 12.11.06 war es soweit. Nach der Besichtigung von Blankenburg, besuchten wir das Bergwerk „Drei Kronen und Erd, bei Rübeland. Die Besichtigung des Bergwerks unter Tage war sehr interessant, doch besser war die anschließende „Tscherpermahlzeit“ (Schlachteplatte) unter Tage. 46 Wanderfreunde nahmen an dieser Wanderfahrt teil und waren mit diesem Tag sehr zufrieden. Die letzte Wanderfahrt für alle Mitglieder fand am 25.11.06 statt. Wir fuhren nach Walsrode, in die dortige Kerzenfabrik. Nach der Besichtigung hatte alle noch genügend Zeit, sich den kleinen, sehr schönen Ort, selbst anzusehen. Auf der Rückfahrt machten wir noch einen kleinen Abstecher zum „Hermann Löns Grab“.

Das Jahr neigte sich langsam seinem Ende entgegen, Am 09.12.06 fand unsere Adventsfeier statt, die von Klaus Könnecke mit seinem „kleinen Klaus“ etwas aufgelockert wurde. Alle waren von seinen Vorträgen begeistert. Für das leibliche Wohl hatte unser Wanderfreund Helmut Haupt wieder gesorgt. Gesättigt und sehr zufrieden löste sich die Gruppe am späten Abend auf.

Die letzte Wanderung im Jahr 2006, war unsere „Abschlußwanderung“ am 17.12.06. Nach einer kleinen Tour von 12 km kamen alle gegen 12.3o Uhr zufrieden bei „sommerlichen Temperaturen“ im Sportlertreff an. Hier hatten Hedi, Dieter und noch ein paar hilfreiche Wanderfreunde, für das leibliche Wohl gesorgt. Es gab Glühwein, Würstchen, selbstgemachte Salate und zum Abschluß noch Kaffee und Kuchen. Zufrieden verabschiedeten wir uns mit den besten Wünschen für das Wanderjahr 2007.

Alle Wanderungen im Jahr 2006 waren wieder gut verlaufen, es hatte keine Verletzungen gegeben. Somit war das Wanderjahr 2006 wieder ein voller Erfolg, dank der guten Wanderführer, Günter Pradel, Uwe Elle, Georg Sprung und Dieter Borchert.

Die Wanderungen für das 1. Halbjahr 2007 stehen schon fest und können in dieser Zeitung eingesehen werden.

Auch im Internet wird über unsere kommenden Wanderungen wieder berichtet.

Ich freue mich auf das Jahr 2007 und hoffe einmal ein paar neue Gesichter zu sehen. Sollten Fragen zu Wanderungen sein, so stehe ich gern zur Verfügung.

Telefonnummer steht in der Aufstellung der Fachwarte am Ende der Zeitung.

Ich wünsche allen Vereinsmitgliedern ein schönes und unfallfreies Jahr 2007.

Dieter Borchert  Fachwart Wandern

Google+