Holpriger Start ins neue Jahr

Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause ging es nach Rhumetal. Von Anfang an entwickelte sich ein unerwartetes Spiel auf Augenhöhe. Dies lag vor allem daran, dass die Jungs aus Weende größtenteils auf das Verteidigen verzichteten und somit leichte Gegentore bekamen, die auch der stark aufspielende Lasse im Tor nicht verhindern konnte. So ging es mit dem Spielstand 13:13 in die Halbzeit. Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft dann ein anderes Gesicht und stand nun besser in der Abwehr, sodass man sich zwischenzeitlich mit 3 Toren absetzten konnte. Jedoch setzte gut 15 Minuten vor Ende der Schlendrian wieder ein und die Rhumetaler schafften den Ausgleich zum 18:18. In dieser Phase verhinderte Lasse im Tor schlimmeres. Nach dieser kurzen Schwächephase fing sich die Mannschaft wieder, sodass am Ende ein 29:26 Sieg zustande kam. Letztendlich war es eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung, in der jeder Spieler gekämpft und seinen Teil für den Erfolg der gesamten Mannschaft beigetragen hat. Ein Sonderlob verdiente sich Mathis, der nicht nur im Angriff Verantwortung übernahm und 15 Tore zum Sieg beisteuerte, sondern auch in der Abwehr stand und seine Mitspieler immer wieder motivierte. Aufstellung: Lasse, Max (3), Mathis (15), Janek (4), Merian (3), Tom (1), Rachid, Patric (1), Lars(2), Youssef

 

Google+