Holger Faupel bei WM Neunter

Zum Auftakt gab es für Holger Faupel eine beachtliche Top-Ten-Platzierung: Der Tusporaner belegte bei der Weltmeisterschaft der Amateure im Einzelzeitfahren im slowenischen Ljubljana den neunten Platz.

Holgers Rückstand auf den Sieger des Rennens, Nicoletti, betrug weniger als eine Minute. “Heute habe ich meine persönlich beste Leistung rausgehauen. Die ersten 15 alle in einer Minute – und Holger mitten drin. Ich bin zufrieden”, lässt der Tuspo-Zeitfahrspezialist auf seiner Facebook-Seite verlauten.

Bereits seit drei Jahren hat sich der Tusporaner, der auch amtierender Landesmeister im Kampf gegen die Uhr ist, unter den besten zehn Zeitfahrern der Welt platziert.

Sein Rennprogramm in Slowenien ist allerdings noch nicht vorbei: Am morgigen Sonntag geht Holger noch beim 157 Kilometer langen Straßenrennen an den Start. Für alle Tusporaner heißt es also, für ihren Vereinskameraden noch einmal kräftig die Daumen zu drücken.

Anmerkung: Das Foto ohne Helm ist selbtsverständlich beim Warmfahren auf der Rolle entstanden…

Google+