Hoffmann gewinnt Zeitfahr-Cup

(SK)Am vergangenen Donnerstag Abend fand das letzte von insgesamt drei Zeitfahren im Rahmen des vom Tuspo und Frieder Uflacker (Personal-Sports.exklusiv.) organisierten Zeitfahr-Cups statt. Beim abschließenden Flach-Zeitfahren über 10 Kilometer von Imbsen (Dransfeld) nach Esebeck landete Dirk Hoffmann vor Jörg Schmidtmann und Jens Claussen auf den Plätzen 2 und 3 die klar schnellste Tageszeit (13:57min) in der Männerklasse. Damit triumphierte Hoffmann ein weiteres Mal, nachdem er bereits auch die beiden Berg-Zeitfahren im Juli für sich hatte entscheiden können. Entsprechend hatte der Seriensieger dann auch im Duell mit seinem Widersacher Schmidtmann in der Gesamtwertung des Zeitfahrcups die Nase ganz vorne und erhielt den begehrten Wanderpokal.

In der Frauenklasse gewann Anne-Elise Kiehn das Abschlusszeitfahren (16:12min) und schob sich zur letzten Gelegenheit noch an die Spitze in der Gesamtwertung der Frauenklasse. Auch sie erhielt einen Wanderpokal.

Zusätzlich wurden die 10 besten des Gesamtklassements mit kleinen Preisen prämiert. Die vollständige Ergebnisliste ist unter www.tuspoweende.de einzusehen.< br /> Am Ende des vom Wetter stets zufriedenstellend begleiteten ersten Göttinger Zeitfahr-Cups für Jedermann, zogen alle Aktiven und das Organisationsteam Udo Orth und Frieder Uflacker eine durchweg positive Rennbilanz. „Das war sicherlich nicht der letzte Zeitfahr-Cup“, ließen die beiden Organisatoren mit Blick ins Jahr 2006 zur Freude der begeisterten RadsportlerInnen durchblicken. Bis dahin bleibt allen Teilnehmern und Zeitfahr-Aspiranten noch ein wenig Zeit, sich in Form zu bringen.

Google+