Tuspo Weende – TSV Fredelsloh 34:9

Gegen das Schlusslicht feierte Weende seinen höchsten Sieg. Die Gäste waren von der ersten bis zur letzten Minute klar unterlegen. Die Damen setzten endlich mal ihr spielerisches Können ein und gingen schnell mit 4:1 in Führung. Die kompakt stehende Abwehr ließ nur selten einen Torerfolg des TSV zu. Der Tuspo war an diesem Tage in allen Belangen haushoch überlegen und baute seine Führung bis zur Pause deutlich aus (20:3). Nach dem Seitenwechsel hieß es „nicht nachlassen“ und die Gäste weiter mit einer offensiven Deckung zu Fehler zwingen. Dies gelang Weende dann auch recht gut. Es war nicht einfach, bei diesem Spiel, die Konzentration hoch zu halten. Tuspo zeigte dann aber immer wieder gelungene Spielzüge und Gegenstöße. Der Torhunger war noch lange nicht gestillt und so kam Weende über ein 24:5 und 30:7 am Ende zum höchsten Vereinssieg seit Jahren. Mit diesem Aufwind geht’s hoffentlich in die nächsten Begegnungen.

Tore Weende: Czech (10), Schmidt (9), Nörtemann (8), Stagge (3), Intrup (2), Reslan, Tereszczuk (je 1)


Google+