Rehasport

Begrenzte Plätze – bitte vorher anfragen.

Das höchste Gut eines Menschen ist seine Gesundheit. Sie wird uns in jungen Jahren mehr oder weniger geschenkt. Doch je älter wir werden, desto mehr haben wir mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollten wir erkennen, dass es ohne Bewegung trotz Schmerzen mit der Gesundheit immer schneller bergab geht. Dabei spielen Ernährung, Erbkrankheiten, Gewicht aber auch seelische Probleme eine große Rolle.

Der Mensch kann nur beschwerdefrei leben, wenn das Zusammenspiel von Skelett, Gelenken, Muskulatur, Sehnen und Bändern sowie inneren Organen und der Psyche einwandfrei funktionieren. Das ist besonders nach einem langen Berufsleben, einem ständig stressigen Alltag oder einer OP nicht mehr der Fall.

Es sind gezielte Übungen notwendig, um hier zumindest eine Linderung der Probleme zu erreichen und so den Alltag so lange als möglich allein zu bewältigen.

„Reha“ bedeutet die Wiederherstellung der Körper-funktionen, und darüber hinaus das erreichte Ziel durch ständiges Training zu „konservieren“. Es kommt bei mir nicht darauf an, eine Stunde ständiger Bewegung zu überstehen, sondern vielmehr darauf, dass man sich beispielsweise wieder einigermaßen schmerzfrei bücken und bewegen kann.

Positive Nebeneffekte der Übungen, für die wir verschiedene Geräte verwenden und teilweise auch auf der Matte liegen, sind Koordination, Verbesserung der Haltung, Kopfschmerz-reduzierung, Entspannung und positives Denken.

Einer Reha-Sportgruppe dürfen maximal nur 15 Teilnehmer angehören. Da dieses Limit bei meiner Gruppe erreicht ist, kann ich leider erstmal keine Teilnehmer mehr aufnehmen. Nachfragen lohnt sich aber immer.

Übungsleiter: Horst Wiezorke
Sporthalle Weende, Spiegelsaal
Freitags, von 15.00 bis 16.30 Uhr

Google+