Ein Punkt mehr auf dem Tuspo-Konto

Nach einem 5-Satz-Krimi am Samstagabend (22:25, 25:23, 7:25, 25:19, 6:15) hieß es am Ende 2:3 für den Gegner aus Bremen. Damit wandert jedoch auch ein weiterer Punkt für den Klassenerhalt auf die Tuspo Seite.

Im ersten Satz fanden wir relativ schwer in die Partie. Unsere Aufschläge wollten zu Beginn einfach nicht das Feld treffen und auch im Angriff lief es noch nicht ganz rund. Beim Stand von 16:23 für den Gegner fruchtete der Kreuzwechsel und wir konnten noch ein paar Punkte erzielen. Dennoch ging der erste Satz mit 25: 22 an den Gegner aus Bremen.

Dies änderte sich jedoch im zweiten Satz. Wir konnten den Schwung aus dem Ende des ersten Satzes mitnehmen und durch gute Abwehraktionen und viele lange Ballwechsel, die wir für uns entscheiden konnten stand es am Ende 25:23 für uns. Nun folgte die obligatorische 10-minütige Pause in der uns die Mädels des Rollschuhkunstlaufclubs dieses Mal eine kleine Aufführung zeigten.

Über den anschließenden dritten Satz gibt es nur eins zu sagen. Der Gegner hat ein gutes Spiel gemacht und auf unserer Seite hat nichts mehr funktioniert. Bremen lag nun mit 2:1 Sätzen in Führung. Es hieß daher, den Satz vergessen und im vierten Satz wieder Volleyball spielen. Dies funktionierte auch auf Anhieb und wir konnten zeigen was eigentlich in uns steckt. Unsere Angriffe fanden den Hallenboden des gegnerischen Feldes und auch Block und Abwehr passten wieder zusammen. Durch gute Aufschläge und eine stabile Annahme konnten wir unser Spiel voll aufziehen. Der vierte Satz ging somit verdient mit 25:19 an uns.

Nach dem erfolgreichen vierten Satz und damit dem Stand von 2 zu 2 Sätzen folgte nun der letzte fünfte Satz. Hier sollte sich jedoch zeigen, welches der beiden Teams den besseren Tag erwischt hatte. Und so ging der fünfte Satz verdient an unseren gut aufspielenden Gegner TV Eiche Horn Bremen. Dennoch können wir im Großen und Ganzen zufrieden sein. Wir haben über weite Strecken ein gutes Spiel gezeigt und wurden am Ende mit einem Punkt aus einem spannenden Spiel belohnt. Jetzt heißt es weiter an unseren Schwächen arbeiten. Nächsten Samstag geht es für uns dann zur Auswärtsfahrt nach Ostbevern. Vielen Dank an dieser Stelle an alle die uns unterstützt haben. Wir hoffen, wir sehen uns alle zum nächsten Heimspiel am 18.11.17 wieder in der Weender Halle. Eure 1. Damen JW

Google+