Dritte Liga +++ Tabellenführer wird seiner Favoritenrolle gerecht

Am späten Samstagnachmittag ging unsere kürzeste Auswärtsfahrt zum aktuellen Tabellenführer SF Aligse. Wir starten zunächst gut in den ersten Satz und können einige Punkte für uns gewinnen. Doch schnell zeigt sich, warum die Aligser den ersten Tabellenplatz besetzen. Gute Aufschläge und eine sehr gute Blockarbeit der Gegner lassen uns bis auf 6:10 zurückfallen. Damit geben wir uns allerdings nicht zufrieden. Senta serviert den Gegnern bis zum Ausgleich eine tolle Aufschlagserie. Durch mehrere kurze Aufschlagserien gelingt es dem Gegner sich weiter abzusetzen, sodass der erste Satz augenscheinlich deutlich mit 25:16 an die Aligser Damen geht. Der zweite Satz startet ähnlich gut wie der erste Satz. Es gelingt uns, dem Druck der gegnerischen Aufschläge stand zu halten und über weite Strecken auf Augenhöhe zu spielen. Bis zum 9:8 für den Tuspo Weende führen wir  streckenweise in diesem Satz. Jedoch schafft es Hanna Viemann mit ihren starken Aufschlägen unsere Annahme so unter Druck zu setzen, dass sie einen Vorsprung von 13:9 Punkten für ihr Team aufbauen kann. Es gelingt uns nicht diesen Vorsprung über die restliche Satzdauer einzuholen, obwohl unser Trainer Manuel Holst alle Wechselmöglichkeiten mit 6 Wechseln ausschöpft. Der Satz geht mit 25:19 Punkten an die Aligser Damen. Die bisher gezeigte Leistung reicht uns nicht. Der dritte Satz beginnt mit einer etwas veränderten Aufstellung. Senta Barke wird auf die Außenposition geschoben und Jennifer Bönighausen als Diagonale eingesetzt. Auch ein Zuspielwechsel auf Olga Moser soll neuen Wind in die Partie bringen. So starten wir fulminant mit einem Vorsprung von 7:2 Punkten in den Satz. Senta Barke zeigte erneut, dass sie es schafft die gegnerische Annahme ins Wanken zu bringen. Wir halten unseren Vorsprung über lange Strecken und der Satzgewinn rückte beim Stand von 20:16 Punkten in greifbare Nähe. Jedoch schaffen es die Aligser Damen wieder, sich mit starken Aufschlägen und einer guten Block- und Abwehrleistung auf 22:21 heranzuarbeiten. So entscheiden die Damen des SF Aligse auch den dritten Satz mit 25:22 für sich. Dieses Spiel hat uns gezeigt, dass wir mit ein bisschen mehr Konstanz in der Annahme auch vor den großen Mannschaft der Liga keine Angst haben müssen. Diese Woche ackern wir noch einmal richtig, damit wir den Zuschauern beim nächsten Heimspieltag nicht nur ein gutes Spiel zeigen können, sondern auch endlich die nächsten Punkte einsacken können.

Google+