Die Tabellenspitze zurückerobert :)

Nach einem 3:1 Sieg gegen den akutell Tabellenersten SV Wietmarschen haben wir uns erneut an die Tabellenspitze setzen können.
Als Trainer stand uns gestern Falko Heier zur Verfügung, dieser erwies sich, um es vorwegzunehmen, als Trainer mit dem perfekten „Auswechsel-Händchen“!
Sowohl auf Tobias Harms, als auch auf unsere Mittelblockerin Anne Sünkeler mussten wir gestern leider verzichten. Die beiden drückten uns aber aus der Ferne ganz fest die Daumen.
Nach einem durchwachsenden Einspiel unsererseits starteten beide Teams zunächst zurückhaltend und abtastend ins Spiel. Genau wie gegen Bad Laer fasste sich dann aber unsere Katrin Wendling zur Satzmitte ein Herz und zauberte eine Aufschlagserie vom Feinsten auf das Spielfeld, in welcher sie die Libera buchstäblich vom Feld schoss. Wietmarschens Annahme war gebrochen und die sich anschließenden Unstimmigkeiten nutzten wir gnadenlos aus. Satz 1 ging damit sicher 25:20 an uns.
Satz 2 begann zunächst ähnlich zurückhaltend, sodass sich keine der beiden Teams absetzen konnte. Bei uns schlichen sich zudem leichte Fehler und Unkonzentriertheiten ein, welche sich hauptsächlich im nicht druckvollen Angriffsspiel widerspiegelten. Viele gute Aufschläge von Kristina Kruse konnten letztlich leider auch nicht verhindern, dass wir dafür bestraft wurden, etwas mutlos gepielt zu haben und somit mussten wir diesen Satz mit 23:25 an unsere Gegner abgeben.
Nun galt es nicht wieder nur auf den Gegner zu reagieren, sondern Wietmarschen unser Spiel aufzudrücken. Gesagt! Getan! Im 3. Satz fand Wietmarschen letzlich kein Mittel gegen uns. Eine durchweg starke Annahme- und Abwehrleistung durch Louisa Rippien und Lisa Schmidt, sowie durch das wiederholte „Freispielen“ der Angreiferinnen durch unsere Zuspielerinnen Olga Moser und Annalisa Sperling gab es kein Aufhalten für uns. Die nun eingewechselte Britta Gemmeke spielte, wie wir es von ihr kennen, frei auf und machte wiederholt direkte Angriffspunkte. Linda Wollert beendete schließlich diesen tollen Satz mit drei sehr druckvollen Aufschlägen, sodass dieser eindeutig mit 25:14 an uns ging.
Durchgang 4. begann dann leider alles andere als von uns geplant. Schnell lagen wir 7:1 zurück und mussten uns etwas einfallen lassen. Wir zeigten nun eine geschlossene Mannschaftsleistung in der wir uns Punkt für Punkt rankämpfen konnten. Kathinka Rinke setzte sich eindrucksvoll mit einem Angriff über die, für sie nicht mehr so gewohnte, Mittelposition in Szene. Caren Bartsch hielt uns mit wichtigen Abwehraktionen immer wieder punktemäßig am Gegner, sodass wir diesen Satz letztlich mit 25:20 zu unseren Gunsten drehen konnten.
Nun gab es kein Halten mehr…die Freude war grenzenlos. Die Tabellenführung wurde zurückerobert! 🙂
Ein riesiges Dankeschön richten wir auch heute wieder an unsere lautstarken, tollen Fans. Ihr seid einfach spitze! CR

Google+