Bezirkstitel für Mielke und Rolle

Bei den Bezirksmeisterschaften im Gerätturnen in Vechelde, haben sich die Weender Turner zwei erste Plätze gesichert. Markus Mielke wurde im Wettkampf der Männer Bezirksmeister und Andreas Rolle bei den Jahrgängen 90/91 freute sich auch sehr über den ersten Platz.

Ihr Trainer Dieter Herzog bereitete seine beiden Turner bestens für diesen Wettkampf vor und freute sich umso mehr auf die guten Leistungen, die sie erbrachten. Dieser Wettkampf war für beide neu, da nach den neuen Wertungsvorschriften 2006 gewertet wurde, bei denen man mehr als zehn Punkte pro Gerät bekommen kann. Schon am ersten Gerät, dem Boden, präsentierte Mielke eine ordentliche Übung mit 12,30 Punkten. Das war aber längst noch nicht alles, am Sprung bekam er sensationelle 15,40 Punkte und siegte am Ende mit der Gesamtzahl von 74,70 Punkten. Mielke gebrauchte diesen Wettkampf, um seine neuen Übungen zu testen, damit er sie bei den Landesmeisterschaften in Perfektion präsentieren kann. Die Landesmeisterschaften werden dieses Jahr in Celle stattfinden. Auch Rolle bewies sein Können bei diesem Wettkampf, er musste sich gegen neun starke Gegner behaupten. Rolle begann an den Ringen und baute da schon eine kleine Führung mit 10,7 Punkten aus. Die folgenden Geräte turnte er sauber durch und war sogar am Barren mit 12,10 Punkten der Beste von allen. Am Sprung bekam er auch noch gute 14.35 Punkte. Rolles größten Gegner, Timo Fenger, besiegte er am Ende mit 65,50 zu 62,20 Punkten und wurde somit erster. Auch er wird in drei Wochen an den Landesmeisterschaften teilnehmen. Ein Teil des Weender Nachwuches hat auch an diesem Wettkampf teilgenommen. Für manche von ihnen war es der erste Wettkampf so dass sie sehr aufgeregt waren. Im Wettkampf 12 waren gleich vier Turner von Weende. Sie mussten sich gegen 13 starke Gegner beweisen. Der Beste von den Weendern war Grischa Voll und errang den 6. Platz. Mit 28,50 Punkten reichte die Leistung leider nicht ganz für den 5. Platz und somit ist keiner der jüngeren Turnen dieses Jahr bei den Landesmeisterschaften dabei. Auch Lars Rehbein hatte hart zu kämpfen und lag einen Platz hinter seinem Gegner Grischa mit 25,9 Punkten. Die nächsten zwei Turner hatten bei diesem Wettkampf nicht den besten Tag erwischt. Florian Curdt erturnte mit 18,60 Punkten den 11. Platz und Sebastian Jux den 13. und letzten Platz mit verbesserungswürdigenden 16,2 Punkten. Zwei weitere Turner in zwei verschiedenen Wettkämpfen hatte der Tuspo noch zu präsentieren. Lazlo Hartung errang mit 23,00 Punkten im Wettkampf 13. den 10. Platz. Zum Schluss kommt noch Cornelius Reh der mit 13,20 Punkten den 8. Platz erturnte. Da er einer der Jüngsten ist, gibt es für ihn keine Landesmeisterschaften und somit endete sein Wettkampf bei Bezirk. Bei den Jüngeren vom Tuspo ist noch mehr Leistung zu erwarten und daher sind jetzt alle umso härter beim Training dabei.

Google+