Bezirksliga +++ vierte Mannschaft im zweiten Heimspiel

Nach einem erfolgreichen Saisonauftakt der zu großen Teilen neu zusammengestellten Mannschaft ging es am 12.11.2016 an das zweite Heimspiel der Saison. Es fanden sich neun Spielerinnen inklusive Trainer an. Trotz großem Trubel in der Halle war die Stimmung im Team sehr locker und das Warmspielen verlief ohne Auffälligkeiten.

Im ersten Spiel gegen den ASC Göttingen II kippte die Stimmung allerdings bereits im ersten Satz um, als der ASC schnell in Führung ging. Durch diese entstandene Unruhe konnte der Gast den ersten Satz mit 25:20 für sich entscheiden und Tuspo IV war dadurch gezwungen, ihre Strategie zu ändern.  Mit Ach und Krach konnten  die Weender Damen den zweiten Satz mit einem Stand von 28:26 für sich entscheiden.

Viele Fehler in den eigenen Reihen gepaart mit einer löchrigen Abwehr brachten das 2:1 für den Gast (25:21). Nach erneuter Umstellung des Teams konnten die Weender Damen endlich in ihre gewohnte Spielweise finden und dadurch Punkte auf ihr eigenes Konto verbuchen und den vierten Satz  eindeutig mit 25:18 für sich entscheiden.

Der finale Satz war eng, beide Mannschaften waren angespannt und wollten den Sieg, aber den ließen sich die Weenderinnen auch nicht durch viele gelegte Bälle nehmen und konnten im Anschluss zwei weitere Pluspunkte auf ihrem Konto durch einen 15:11 Sieg im fünften Satz verbuchen.

Nach einer Stärkungspause ging es dann an den nächsten Gegner, VfB Bodensee. Der erste Satz fing sehr gut an, so dass die Weender Damen in der ersten Auszeit mit 9:2 vorne lagen. Die Unruhe aus dem ersten Spiel war verflogen und von Fehlern nahezu keine Spur, dies war auch dem Ergebnis 25:10 eindeutig zu entnehmen.

Dadurch schien aber auch die Aufmerksamkeit der Weenderinnen nachzulassen, denn im zweiten Satz konnte Bodensee die Weender Angriffe besser abwehren und durch seinerseits gezielte Bälle die Weender Abwehr durcheinanderbringen und somit viele Punkte auf sein Konto verbuchen. Aber es reichte nicht, die Weenderinnen holten auf und gewannen mit 25:21 auch den zweiten Satz.

Im dritten Satz gingen die Weenderinnen durch gute Aufschläge schnell in Führung. Bodensees Abwehr stand wie eine Mauer und es gab viele lange Ballwechsel, die dann aber von den Weender Damen für sich entschieden werden konnten. Der dritte Satz endete mit 25:11 und somit konnten die 4. Damen nach einem langen Spieltag einen Doppelsieg verbuchen, der sie in der Tabelle weiter um fünf Punkte nach oben schiebt. AT

 

Google+