Bezirksliga +++ aufreibender Spieltag für die 6. Frauenmannschaft

Tuspo Weende-MTV Grone

Nach den zwei letzten Niederlagen der 6.Damen gegen den DJK Northeim und die 4.Damen des Tuspo Weende kam nun wieder die Chance für die jungen Mädels um zu zeigen was sie können. Bei ihrem Heimspiel am 29.10.16 trafen sie auf MTV Grone II und den VT Südharz II.

In das erste Spiel gegen den MTV Grone  wurde selbstbewusst und äußerst motiviert gestartet. Die Mannschaft konnte vom Gegner unkontrollierte Bälle aufbauen und auch mit Ihren Angriffen und Aufschlägen punkten. Den Satz haben die Tuspo Mädels mit 25:12 deutlich für sich entschieden.

Im zweiten Satz wurde umdisponiert. Neue Mittelblockerinnen und neue Außenangreiferinnen wurden aufgestellt und mit dem guten Gefühl aus dem letzten Satz ging es weiter. Leider wurden viele Patzer auf Seiten der Heimmannschaft gemacht, wie zum Beispiel durch unsichere Annahmen und fehlende Aufmerksamkeit. Somit verloren sie den Satz bedauerlicher Weise 14:25.

Ehrgeiziger als davor und motiviert als Gastgeber zu gewinnen, starteten die 6.Damen in den dritten Satz. Einen erstmaligen guten Start hatten sie zwar, jedoch war der Abstand zum Gegner nicht wirklich groß. Dies zeigt auch das Endergebnis, denn sie haben den Satz zwar gewonnen, allerdings nur mit einem knappen Abstand von vier Punkten. (25:21)

Mit dem Willen, dieses Spiel nun endlich zu beenden, ging es mit dem vierten Satz dieses Spiels los. Die Tuspo Spielerinnen spielten erneut leichtsinnig beziehungsweise erlaubten sich zu viele kleine unnötige Patzer in der Annahme, der Abwehr und den Aufschlägen. Sie holen die Groner Damen zwar auf, allerdings hat das nicht gereicht, um den Satz für sich zu entschieden. Denn dieser ging mit einem Punktestand von 23:25 für die Gastmannschaft (MTV Grone) zu Ende.

In dem letzten Satz wollten die Mädels des Tuspo Weende nun endlich diese Tortur beenden. Der Start gestaltete sich allerdings als schwierig, denn die Konzentration fehlte immer noch. Die erste Auszeit wurde bei einem Punktestand von 3:7 für Grone genommen. Danach rafften sich die Mädels zusammen und holten sich reichlich Punkte.

Das Endergebnis war zwar nicht wirklich zufrieden stellend, da man doch mehr von den 6.Damen erwartet hatte, aber trotzdem entschieden sie das gesamte Spiel durch einen Sieg von 15:13 im letzten Satz für sich.

 

Tuspo Weende-VT Südharz

Nach dem bereits gewonnenem Spiel gegen Grone II kam nun das nächste Spiel der 6.Damen gegen den stärkeren Gegner VT Südharz. In dieses Spiel starteten sie motiviert zu zeigen, dass sie auch gegen einen eigentlich überlegenen Gegner ankommen.

Sie lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen, welches durch viel Stimmung und Selbstbewusstsein begleitet wurde. Dem angriffsstarkem Gegner zeigte die Heimmannschaft gerne, dass auch sie zurückschlagen kann, jedoch reichte dies leider nicht aus um den ersten Satz für sich zu gewinnen, denn dieser endete mit einem Punktestand von 23:25 für Südharz.

Im darauffolgendem Satz wurde dem Gegner allerdings gezeigt, dass sich die Mannschaft durch den ersten Sieg nicht irritieren lässt, sondern dass sie weiter mit ihren Leistungen weitermacht. Somit verunsicherte die Mädels des Tuspo die Gegner und gewannen den Satz mit 25:19 Punkten.

Leider blieb dieser Kampfgeist nicht lange, denn im dritten Satz schwand die Konzentration der Heimmannschaft deutlich. Es wurden viele unnötige Patzer bei eigentlich normalen Ballwechseln gemacht. Deshalb endete dieser Satz auch mit einem entmutigendem Ergebnis von 13:25 Punkten für den VT Südharz.

Die kleine Pause zwischen den beiden Sätzen tat den Mädels offenbar gut, denn im vierten Satz starteten sie langsam aber sicher durch. Zwar waren ihre Leistungen nicht überragend, allerdings steigerten sie sich deutlich im Vergleich zu dem Spiel davor. Vielleicht lag es allerdings auch an der guten Unterstützung von Außerhalb, sowohl von der Spielerbank, als auch von den Eltern und sogar der 1.Damenmannschaft des Tuspo Weende. Denn der Satz endete zwar knapp allerdings dennoch erfreulich für den Tuspo mit einem Punktestand von 26:24.

In dem letzten Satz wurde vorerst ein wenig unsicher gespielt und der Punktestand ging hin und her, nach dem Seitenwechsel allerdings überließen die Tuspo Mädels nichts mehr dem Zufall und überzeugten mit viel Stimmung und spielerischen Leistungen. Sie gaben einen weiteren Punkt ab, holten sich den Ball allerdings wieder und beendeten das nun schon ewig dauernde Spiel mit einem Punktestand von 15:8 im letzten Satz. ML

Google+