Auswärtskrimi in Nesselröden

Ein weiteren Sieg durfte die 6. Damenmannschaft am heutigen Spieltag feiern. Denkbar knapp konnten sie den Gastgeber Nesselröden mit 3:2 bezwingen. In einem spannenden Spiel stand der Sieger lange nicht fest. Die Gäste aus Göttingen konnten das Spiel, das einem wahren Krimi glich, erst im fünften Satz mit 19:17 für sich entscheiden.

page2

Die 6. Damen des Tuspo Weende mussten heute nach Nesselröden, um dort ihr erstes Auswärtsspiel zu bestreiten. Mit leicht geschwächtem Kader (durch diverse Klassenfahrten) ging es nach den letzten zwei Siegen euphorisch in die Partie. Im ersten Satz fehlte jedoch leider noch die Präsenz auf dem Feld, sodass dieser knapp 25:22 für Nesselröden ausging. Aufgerüttelt durch den Satzverlust wurde nun besser gekämpft und der zweite Satz ging deutlich zu Gunsten des Tuspo aus (25:13). Im dritten Satz wurde es schon enger, das Team von Nesselröden erstarkte wieder und verlor nur knapp (25:20).

In Durchgang vier kämpften bei Teams wie die Löwinnen und schenkten sich nichts. Rückstände wurden von beiden Seiten immer wieder aufgeholt und der Satz ging denkbar knapp an Nesselröden (26:24). Richtig spannend wurde es dann im fünften Satz: Nach einem anfänglichen 8:1 für Tuspo holte Nesselröden auf und spielte sich 15:14 nach vorne. Beide Mannschaften wollten um jeden Preis gewinnen und gaben alles! Es hieß Nerven behalten, doch kurz vor dem Herzinfarkt der Trainerin Tamara Meyer-Burhenne, schoss MyLinh Tran das Team mit ihrer Angabe zum Sieg. 19:17 und damit ein weitere Punkte auf dem Konto der 6. Damenmannschaft. So sehen Sieger aus!

Google+