93. Friedrich-Ludwig-Jahn Gedenkturnen Freyburg (Unstrut)

Die Turner des Tuspo Weende kehrten erfolgreich vom ältesten Turnfest der Welt aus Freyburg an der Unstrut zurück. Bei den unterschiedlichen Wettbewerben bewiesen sie ihre Vielseitigkeit. Damit feierten sie eine gelungene Prämiere für das Erlebnisturnfest 2016 in Göttingen.

Besonderheit des Turnfestes in Freyburg ist die Durchführung der Wettkämpfe unter freiem Himmel, da kann schonmal eine Turnerin vom Balken gepustet werden. Auch die Männer richteten ihre Handstände am Parallelbarren nach der Windrichtung aus, die eine oder andere Wertung wurde vom Winde verweht.

Dennoch konnten sich die Erfolge sehen lassen. In Ihren Altersklassen erreichten Andrea Franke beim Jahn-Gedenklauf über 6km durch die Weinberge den 3. Platz, ebenso Sven Dannehl beim Geräte-Vierkampf. Frank Königstein kam bei seinem ersten Einsatz für den Tuspo Weende auf einen guten 4. Platz, Frank Streit erreichte mit seinem 9. Platz eine gute Platzierung unter den ersten zehn. Von den Jugendturnern konnte Lukas Martinez Schramm mit einem 6. Platz überzeugen. Die Damen konnte sich bei einer großen Konkurrenz behaupten und so erreichte Svenja Heuer den 12., Constance Stegbauer den 14. und Hannah Louise Patzke den 24. Platz.

Alle Leistungen wurden beim gemeinsamen Turnerball in einer der größten Sektkellereien Europas gebührend gefeiert. Bei dieser Gelegenheit wurde die 89 jährige Johanna Quaas für ihre Aufnahme in die Hall of Fame als erste Breitensportlerin der Welt geehrt. Einigen Besuchern des Feuerwerks der Turnkunst sollte Johanna als älteste Turnerin der Welt bekannt sein.

Google+