12 Top-Ten-Platzierungen für den Tuspo am Wochenende

Drei Podiumserfolge für Familie Pucher-Diehl

(FU)Mit gleich zwölf Platzierungen unter den Top-Ten am vergangenen Wochenende zieht die Radsportabteilung des Tuspo Weende eine überaus erfolgreiche Bilanz.

Den Auftakt machte dabei Familie Pucher-Diehl beim so genannten „Bildchensprint“-Bergzeitfahren im Sauerland am Samstag.

Am Sonntag sorgten abermals die Nachwuchsportler zusammen mit den Akteuren der Hobby- und Lizenzklasse für ein hervorragendes Abschneiden der blau-weißen Tusporaner, diesmal beim thüringischen Straßenrennen „Rund um das Weimarskamp“ bei Leinefelde.

Drei Podiumserfolge für Familie Pucher-Diehl

Beim Bergzeitfahren unweit von Winterberg im Sauerland schaffte Hannah Diehl bei den Schülern (Jg. 94-95) nach der 2,9 Kilometer langen Bergaufpassage und den überwundenen knapp 60 Höhenmetern den zweiten Platz. Ihre Schwester Sophie Diehl sicherte sich mit Rang drei in ihrer Klasse (Jg. 98-99) ebenfalls einen Platz auf dem Podium.

Ihr Vater Andreas Pucher-Diehl stand an diesem Tag seinen Töchtern in keiner Sache nach und bestieg nach seinem Zeitfahrwettbewerb über 7,5 Kilometer ebenfalls als Zweiter das Siegertreppchen bei den Senioren und komplettierte damit das tolle Familienergebnis.

Tuspofahrer bei Straßenrennen ganz vorn dabei

Bei der dritten Auflage des Straßenrennens im thüringischen Eichsfeld zwischen Heiligenstadt und Leinefelde galt es, je nach Rennklasse unterschiedlich oft, einen 10,2 kilometer langen Rundkurs zu befahren. Dieser zeichnete sich durch gleich drei Steigungen und einem über 1000 Meter langen Kopfsteinplasterabschnitt aus. „Auf solchem Pflaster will ein Rennrad nun einmal leider überhaupt nicht rollen. Jeder Tritt, noch dazu bergauf wird dann schnell zur kraftraubenden Qual“, berichtet Holger Buch vom schweren Rennparcour.

Am erfolgreichsten schnitten an diesem Tag Max Hessel (U11) mit Rang 2 ab, der auch bereits am Vortag in Hannover/Dören als zweiter auf dem Podium stand sowie Jan Menkens, der das Rennen der Hobbyklasse bei den Männern ebenfalls auf dem Podium mit Platz 3 beendete.

Für die weiteren Ergebnisse sorgten in der U13 Ben Conrady (7.), Antonio Rizo Wellmann (8.), Karl Schuchart (12.) sowie Christian Trippler (13.).

Bei den Männern komplettierten in der Hobbyklasse Jens Claussen (6.), Holger Buch (7.) und Andreas Pucher-Diehl (9.) das positive Abschneiden. Tuspo-Trainer Frieder Uflacker sicherte sich im Finale des Hauptrennens der Eliteklasse nach 102 Kilometern den 6. Platz.

Fiete Lembeck erreichte im Rennen der U15 trotz Sturzpech das Ziel noch auf Rang 20.

Google+